EFI

SecureBoot

Wenn Sie nach der Installation von Linux Mint im EFI-Modus aufgrund eines Secure-Boot-Verstoßes Secure Boot Violation nicht starten können, können Sie eine der folgenden Lösungen ausprobieren:

_images/secureboot-violation.jpg
  • Starten Sie die Installation neu:
    • Stellen Sie vor der Installation eine Verbindung mit dem Internet her
    • Wählen Sie NICHT die Option Drittanbieterprogramme für Grafikkarten, WLAN-Geräte, MP3 und andere Medien installieren.
  • Deaktivieren Sie SecureBoot in den BIOS-Einstellungen Ihres Rechners.

Bemerkung

Für Beispiele, wie Sie Secure-Boot auf verschiedenen Rechnern deaktivieren können: (Handhabung von EFI-Startprogrammen in Linux: der Umgang mit Secure-Boot)`Managing EFI Boot Loaders for Linux: Dealing with Secure Boot <http://www.rodsbooks.com/efi-bootloaders/secureboot.html>`_.

EFI-Startreihenfolge

Wenn Ihr Rechner nach der Installation von Linux Mint im EFI-Modus das Startmenü überspringt und direkt in Windows (oder ein anderes Betriebssystem) hochfährt, liegt wahrscheinlich ein Problem mit der Startreihenfolge vor.

Um die Startreihenfolge zu ändern:

  1. Starten Sie Linux Mint im Live-Modus (mit Ihrem USB-Stick oder Ihrer DVD).
  2. Öffnen Sie ein Terminal.
  3. Geben Sie sudo efibootmgr ein.

Dieser Befehl listet die verfügbaren Startoptionen und die Startreihenfolge auf.

_images/efibootmgr.png

Im obigen Bildschirmfoto gibt es drei Startoptionen:

  • ubuntu bei 0000
  • linuxmint bei 0001
  • Mac OS X bei 0081

Die Startreihenfolge ist 0081. Dies bedeutet, dass der Rechner nur versucht, Mac OS zu starten und nicht Linux Mint.

Wichtig

Aus technischen Gründen verwendet Linux Mint ubuntu als seinen EFI-Startnamen.

  1. Um die Startreihenfolge zu reparieren, geben Sie ein sudo efibootmgr --bootorder XXXX,YYYY (wobei XXXX und YYYY die Startoptionen der Betriebssysteme sind, die Sie starten möchten).
_images/efibootmgr-2.png

Im obigen Bildschirmfoto sagt sudo efibootmgr --bootorder 0000,0081 dem Rechner, dass zuerst versucht werden soll, Linux Mint zu starten (wobei ubuntu der EFI-Startname für Linux Mint ist), und erst dann Mac OS.

  1. Starten Sie den Rechner neu.

Bemerkung

Im obigen Bildschirmfoto ist 0000 die erste Startoption, so dass der Rechner über das Linux-Mint-GRUB-Menü startet. Wenn GRUB fehlschlägt (oder wenn es mit dem Befehl exit verlassen wird), folgt der Rechner der Startreihenfolge und versucht dann, 0081 zu starten, was Mac OS entspricht.